Geschichte

Autowelt Berger

Unsere Geschichte

Der Ursprung der Familie Berger

1918

Die Geschichte des Familienunternehmens Berger lässt sich bis ins Jahr 1918 zurückverfolgen. Damals gründet Ferdinand Berger, der Großvater des heutigen Eigentümers, das gleichnamige Unternehmen. Gemeinsam mit seiner Frau verkauft er Nähmaschinen, Fahrräder und landwirtschaftliche Produkte. Im Laufe der Jahre beginnen sie Schritt für Schritt, ihr Sortiment zu erweitern.

1950

Ende der 1950-Jahre werden die ersten LKW-Ladekräne der Marke FOCO aus Schweden importiert und auf Kundenfahrzeuge montiert. Zu diesem Zeitpunkt sind die beiden Brüder Ferdinand und Friedrich Berger ihrem Vater bereits ins Familienunternehmen gefolgt.

1970

Mit dem Engagement der Brüder gewinnt auch das Unternehmen an Größe. Laufe der 1970er-Jahre zählt man bereits 300 Mitarbeiter. Der Vertrieb von KATO-Mobilkränen aus Japan wird zum festen Bestandteil der Produktpalette.

1980

Schließlich folgt mit dem Verkauf der ersten Talbot (heute Peugeot) im Jahr 1980 der Einstieg ins Automobil-Geschäft.

1990

Zehn Jahre später, im Jahr 1990, gründen Karin und Ferdinand Berger das Autohaus Berger.

2020

Im Jahr 2020 folgt eine weitere Umstrukturierung: Die Autowelt Berger wird zum modernen Mehrmarkenbetrieb auf einer Gesamtfläche von über 7.500m². Individuelle Fuhrparklösungen sind nun ebenso Bestandteil des Unternehmens wie ein umfangreiches Service- und Reparaturangebot für PKW oder LKW.